SYNERGIE

 

Schon das Wort löst bei vielen einen Angstreflex aus: Furcht vor

Arbeitsplatzverlust, Einsparungen, negativen Veränderungen eben...

Dabei bedeutet Synergie nichts anderes als vorhandene Kräfte

zu bündeln, um aus einer veränderten Zusammenarbeit gestärkt hervorzugehen.

 

Wenn große Verlage mit mehreren Vollmantel-Redaktionen die

überregionale Berichterstattung der Fachressorts zusammenfassen

und die am höchsten qualifizierten Politik-, Kultur-, Service-, Reise-,

und Wirtschaftsredakteure für alle Objekte schreiben, ist dies heute

nicht nur state of the art, sondern auch für die nörgeligsten

Redaktionsmitglieder nachvollziehbar.

 

Schwieriger wird es, wenn Synergien im Lokalen umgesetzt werden

müssen. Aber auch da besteht Bedarf. Ein Beispiel von vielen:

Eine der großen Regionalzeitungen in den ehemals "neuen

Bundesländern" betrieb 15 Lokalredaktionen, die als selbständige

Einheiten ihre fertigen Seiten an die Zentrale lieferten. Mit jeweils

gleicher Personalstärke versorgten diese Redaktionen zwischen

2.000 und 12.000 Abonnenten. Der Verlag entschied, die

auflagenschwachen Redaktionen in allen organisatorischen und

inhaltlichen Belangen unter eine Führung zu stellen und

produktionstechnisch zu fusionieren. Die Reporter blieben vor Ort

und konnten ihre wenigen Abonnenten praktisch weiterhin mit

Handschlag begrüßen. Eine weise Entscheidung, von

Auflageneinbrüchen ist nichts bekannt.

 

Ob im Mantel oder im Lokalen: Synergien setzen Arbeitskräfte frei.

Abhängig von der wirtschaftlichen Situation und der Innovationskraft

des Verlags können zukunftsweisende Aufgaben auf die betroffenen

Mitarbeiter warten. Vor allem in der digitalen Welt. Dies ist natürlich

abhängig von der Qualifikation und der Bereitschaft, auch im

fortgeschrittenen Berufsleben eine neue Aufgabe zu übernehmen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Manfred von Thien, Eppendorfer Landstr. 9, 20249 Hamburg 0171-2239141

Anrufen

E-Mail